DEUTSCHER NATURSTEIN-PREIS 2022

Deutscher Naturstein-Preis 2020 – und
Sieger Kategorie B - Wohnhäuser
Schwabinger Carré II, München - dreisterneplus GmbH ehem. Meili, Peter Architekten, München
Foto: Florian Holzherr, Gauting

Ab 1. Oktober 2021 können Sie Ihre Projekte zum DEUTSCHEN NATURSTEIN-PREIS 2022 einreichen!

Der Deutsche Naturstein-Preis stellt Naturstein als einen Baustoff in den Vordergrund, der hinsichtlich seiner Dauerhaftigkeit, der natürlichen Materialeigenschaften sowie der damit verbundenen materialgerechten Bearbeitungsmethoden im Zusammenspiel mit anderen Baustoffen vorbildlich ist.

SAFE THE DATE: Preisverleihung am 22. September 2021

Die feierliche Preisvergabe an die Preisträger 2020 findet im Rahmen einer
Vortragsveranstaltung mit dem Titel „Naturstein und Architektur“ im
Steinbruch der Firma Franken-Schotter statt:

Mittwoch, 22. September 2021
„Alte Sägerei“, Limesstr. 37

85135 Titting-Erkertshofen


>> Öffnet externen Link in neuem FensterDownload Programmflyer


Der Deutsche Naturstein-Preis wird bereits zum 19. Mal vergeben. Hier geht es zu den aktuellen Öffnet externen Link in neuem FensterPreisträgern 2020.

Pressemitteilung: Öffnet externen Link in neuem FensterDEUTSCHER NATURSTEIN-PREIS 2020 - Die Gewinner stehen fest

AUSLOBUNGSUNTERLAGEN 2020
Laden Sie sich hier die vollständigen Unterlagen als PDF-Datei auf Ihren Computer.
Einreichungszeitraum: 15.09.2019 bis 31.01.2020

Wissenswertes auf einen Blick

 


Auslober: Deutscher Naturwerkstein-Verband e.V. (DNV)

Partner des Preises:

                                                                                          

Bund Deutscher Architektinnen und Architekten (BDA)                              NürnbergMesse als Veranstalter der Stone+tec


Was wird ausgezeichnet?

Es werden herausragende Leistungen der Architektur und des Städtebaus, deren Qualität von den gestalterischen und konstruktiven Möglichkeiten des Natursteins geprägt sind, ausgezeichnet.


Teilnehmer

In Europa tätige Architekten/innen, Innenarchitekten/innen und Landschaftsarchitekten/innen als geistige Urheber und Planverfasser können am Wettbewerb teilnehmen.


Die Bedingungen

Zugelassen sind realisierte Naturwerksteinarbeiten auf dem Gebiet der Architektur und des Städtebaus sowie der Sanierung und Erhaltung des Gebäudebestands, die nach dem 1. Januar 2014 in Europa fertig gestellt wurden.

Kategorien

• Öffentliche Gebäude und Gewerbebauten
• Wohnhäuser
• Massive Bauteile und Bauen im Bestand
• Landschaftsbau und Freiraumgestaltung

Beurteilungskriterien

• Architektonische und städtebauliche Qualität
• material- und umweltgerechter Einsatz von Naturstein
• funktionale Aspekte und Nutzungsflexibilität
• Gestalten mit Naturstein mit seiner speziellen ästhetischen Wirkung und Anmutung
• dauerhafte und alterungsfähige Bauweise
• materialgerechte Bearbeitungsmethoden
• innovative Ansätze

Neugestaltung Markt und angrenzende Bereiche, Bad Lauchstädt
Fotograf: Helge Mundt, Hamburg
Museum Barberini, Potsdam
Fotograf: Stefan Müller, Berlin
Schwabinger Tor N10, München
Fotograf: Stefan Müller, Berlin

 

  »Der Architekturwettbewerb Deutscher Naturstein-Preis zählt mittlerweile zu den bedeutendsten Architekturpreisen in Deutschland. Naturstein darf in der Architektur keine Zutat sein, sondern verhilft dem Gebäude zu einer eigenen Form.«

Joachim Grüter
DNV-Präsident

 

 

 


Jurymitglieder 2020

Die Jury besteht aus:
Susanne Wartzeck, Architektin BDA (Präsidentin Bund Deutscher Architekten (BDA), Berlin) 
Prof. Arno Lederer, Architekt BDA (Lederer Ragnarsdóttir Oei Architekten BDA, Stuttgart)
Prof. Gesine Weinmiller, Architektin BDA (Weinmiller Großmann Architekten BDA, Berlin)
Prof. Felix Waechter, Architekt BDA (Waechter + Waechter Architekten BDA, Darmstadt)
Till Rehwaldt, Landschaftsarchitekt bdla (Präsident Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla), Berlin)
Pia A. Döll, Innenarchitektin bdia (Präsidentin Bund Deutscher Innenarchitekten (bdia), Berlin)

Joachim Grüter (Präsident Deutscher Naturwerkstein-Verband (DNV), Würzburg) 
Hermann Graser (Vizepräsident DNV, Bamberg)
Thomas Hippelein (DNV, Satteldorf)
Heinrich-Georg Hofmann (DNV, Werbach-Gamburg)
Ulrich Klösser (DNV, Bad Langensalza)


 

  »Die Wirkung verschiedener Oberflächenbearbeitungen der Natursteine, der Licht- und Schattenbildung, der Kantenbearbeitungen sowie der Steindetails und deren Ausführung bestimmen beispielhafte Architektur.«

Reiner Krug
DNV-Geschäftsführer

 

 

 


Teilnahmegebühr

350.- EUR inkl. MwSt. pro Objekt; bei Einreichungen von zwei oder mehr Projekten je 250.- EUR inkl. MwSt.


Preisgeld

Der Deutsche Naturstein-Preis 2020 ist mit € 15.000,- dotiert.


Preisverleihung

Die Verleihung findet im Rahmen einer Vortragsveranstaltung mit dem Titel „Naturstein und Architektur“ im Steinbruch der Firma Franken-Schotter am 22. September 2021 in Titting-Erkertshofen statt.

 

Pressebericht zur Preisverleihung Deutscher Naturstein-Preis 2018 am 13.06.2018.
Deutscher Naturstein-Preis 2018 zur Stone+tec vergeben

Weitere Informationen zu allen ausgezeichneten Projekten finden Sie hier